Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Text und Katalogred.: Martin Hochleitner]


Vorliegender Band dokumentiert das Frühwerk Johann Jaschas, der in den siebziger Jahren bereit war, seinen Körper bedingungslos einzusetzen. Eben diese Radikalität floss auch in die Architektengruppe »Salz der Erde« ein und wurde gleichzeitig zu einem Charakteristikum ihrer öffentlichen performativen Auftritte. Jaschas Frühwerk wäre ohne den Wiener Aktionismus nicht vorstellbar, allerdings distanziert er sich auch von diesem, um einer Kriminalisierung durch die Polizei zu entgehen. Neben der Darstellung der Aktionen und einer Auswahl von Zeichnungen aus jener Zeit werden auch zahlreiche Statements, Zitate, Beschreibungen sowie Manifeste von Jascha wiedergegeben.