Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Wie hieß deine Großmutter mütterlicherseits
wie hieß ihr Vater
was war ihr Onkel

Ich bringe alles durcheinander
Ich weiß warum ich mich niemals mit meiner Familie beschäftige
Die Familienarchäologie habe ich immer gehaßt

Einer deiner Onkel war Müller
nicht wahr
Ein Onkel väterlicherseits von mir
war im Zuchthaus
habe ich dir das schon einmal gesagt

Ich habe nichts zu verschweigen
die Leute verschweigen und verdrängen
ich verdränge und verschweige nicht

(Thomas Bernhard: Der Weltverbesserer, Dritte Szene)



Chronologie

1793

20.12.: Johann Schönberg (1793-1881), ein Ur-Ur-Urgroßvater Thomas Bernhards mütterlicherseits, wird in Laibach (Ljubljana), Slowenien, geboren. Vater: H. Jakob Schönberg, »bürgerlicher Maler« (Maler mit Bürgerrecht), Mutter: Theresia Hausbauer. Die Familie Schönberg stammt also aus dem Königreich Illyrien, zur damaligen Zeit Provinz der Habsburgermonarchie mit den Landessprachen Slowenisch und Deutsch. [Geburtsurkunde Johann Schönbergs im Erzbischöflichen Archiv in Ljubljana].

Die Taufe Johann Schönbergs findet noch am Tag der Geburt in der katholischen Pfarrkirche Sv. Nikolaj in Laibach statt. Paten: Karl Grassko, Goldarbeiter; Magdalena Srüschivin, Wirtin. Taufpriester: Georg Miklatschitsch, Kaplan. Trotz systematischer Durchsicht der Pfarrbücher im Erzbischöflichen Archiv in Ljubijana (Laibach) und Gorizia (Görz) blieb die vermutlich vor 1793 ausgestellte Heiratsurkunde Jakob Schönbergs unauffindbar.

»Um zu einem Ergebnis zu kommen, haben wir uns auch an das Zgodovinski Arhiv [Stadtarchiv] Ljubijana gewendet, das ein Bevölkerungsverzeichnis für die Zeit, für welche Sie interessiert sind, besitzt, doch ergebnislos. In unserem Archiv haben wir die Trauungsregister für die Pfarreien Ljubijana - St. Nikolaj und - St. Peter für die Zeit 1770-1793 durchgesehen; doch eine Trauung von Jakob Schönberg mit Theresia Hausbauer ist nicht eingetragen worden. […] Ebenfalls haben wir für die Zeit 1773-1790 die Geburtsregister der obenerwähnten Pfarreien durchgesehen, doch ohne die gesuchten Eintragungen zu treffen.« [Bogdan Kolar, Archivar, Nadskofijski Ordinariat Arhiv, Ljubijana, Brief vom 19.12.1990.)

Ein zweiter Anlauf, bei dem die Trauungsregister sämlicher Pfarreien in Ljubijana - mit Ausnahme von Marijino Oznanjenje und Trnovo - durchgeblättert wurden, war ebenfalls vergeblich. [Bogdan Kolar, Archivar, Nadskofijski Ordinariat Arhiv, Ljubijana, Brief vom 28.4.1993.]

Schließlich förderten auch die Recherchen in den beiden noch nicht erfaßten Pfarreien Marijino Oznanjenje und Trnovo kein Ergebnis zutage. Es ist anzunehmen, daß Jakob Schönberg in Österreich geboren wurde, vielleicht dort heiratete und auch dort starb. Nachforschungen in Salzburg, wo sich die Nachkommen Jakob Schönbergs niederließen, blieben ebenfalls erfolglos. [Nachforschungen in den Pfarren St. Andrä und St. Johann-Spital, im Konsistorialarchiv und im Salzburger Landesarchiv.]

Wir haben auch in Linz recherchiert. Obwohl der Name Schönberg in den Registern des dortigen Stadtarchivs mehrmals aufscheint, besteht keinerlei Verwandtschaftsverhältnis zu Jakob Schönberg. Das Erzbischöfliche Archiv in Gorizia (Görz), Italien, besitzt Geburts-, Trauungs- und Sterberegister erst ab dem Jahre 1835. [Don Valerio Gregori, Curia Arcivescovile (Erzbischöfliche Kurie), Gorizia, Brief vom 28.8.1991.]

Johann Schönbergs Enkel Carolus wird später in Görz heiraten. [Vgl. 19.7.1908.] Er ist jedoch unseres Wissens der einzige Angehörige der Familie Schönberg, der sich in Görz niederließ. Er war dort als Bediensteter der Staatseisenbahn Salzburg tätig. Es waren weder Dokumente über seinen Tod noch über eventuelle Nachkommen auffindbar. Vielleicht geht die Familienlegende, derzufolge ein Zweig der Schönberg in Görz ansässig ist, einzig auf ihn allein zurück. [Vgl. 8.3.1866 und 19.7.1908.]

In Ljubijana sind im 19. Jahrhundert mehrere Personen namens Schönberg nachweisbar. Sie sind als »Magd, Knecht, Näherin, Schüler etc. erwähnt«. [Vinko Demsar, Archivar, Zgodovinski Arhiv Ljubijana, Brief vom 5.2.1990.]

Johann Schönberg wurde also 1793 in Laibach geboren. Er heiratete 1826 in Ried im Innkreis, Oberösterreich. Sein Vater Jakob Schönberg lebte damals noch immer in Laibach.


[…]