Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

niste dich ein
in meinen bauch
roll dich ein
in meinem bauch
zapf an
zapf an mein blut
mache es dir
gemütlich
bei mir
wir werden
wir werden es gut haben
wir werden es gut haben
wir zwei

wieder ein Kind sein
wieder
ein Kind sein
tempelhüpfen
mit einem bein da
mit dem anderen dort
ganz selbst
verständlich
und
leicht


Rezensionen
Christiana Ulz: Lyrische Erfahrungsbilder mit sprachlichem und inhaltlichem Tiefgang. (DD)


Im Bewusstsein und im Erleben treffen Außen- und Innensicht aufeinander, in unterschiedlicher Gewichtung und Intensität. Sei es das Werden des ungeborenen Kindes, die eigene Entwicklung, das Aufeinanderzugehen, das Einlassen auf Erfahrungen, auf die eindringliche Wirklichkeit von Natur und Landschaft, auf die zeitlos aktuelle Wirkung von Märchen - das Erleben findet seinen Ausdruck in klaren, in sich abgerundeten Bildern, teils in einer harmonisch fließenden, teils in einer durch Stockung aufgepeitschten Sprachstruktur.

Geradlinig, ohne barocke Schnörkel ziehen pointierte Formulierungen, Metaphern, überraschende Vergleiche und treffsicherer Ausdruck auf die Tiefenschicht des Nennbaren und der Leser/innen. Unterstützt und zugleich gegliedert werden die Sprachbilder durch farbintensive Miniaturen, in denen Abstraktion und Figürlichkeit in Schwebe gehalten werden. Bei längerem Betrachten scheinen sich konkrete Formen aus dem Farbenwirbel zu lösen, aber nur so vage, dass sie vielleicht doch nur Illusionen sind. Ein Leckerbissen für Freund/innen aussagekräftiger moderner Lyrik.

(Christiana Ulz, Rezension für: bn.bibliotheksnachrichten, [?])


http://www.biblio.at/rezonline/ajax.php?action=rezension&medid=15267&rezid=17958