Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg. von Peter Leisch]


„Die Geschichten dieser Welt“, meinte der Schweizer Schriftsteller Peter Bichsel, „sind geschrieben: in der Bibel, in den Geschichten der Chassiden, bei Homer. Wer Goethe liest und Adalbert Stifter, der weiß nicht weniger über die Welt, als wer Thomas Mann, Günter Grass (und, so bliebe zu ergänzen, das Literarische Jahrbuch der Stadt Linz, die „Facetten“) liest. Die Geschichten, die trotzdem immer wieder geschrieben werden, müssen nicht geschrieben werden, weil wir neue Geschichten brauchen. Sie müssen geschrieben werden, damit die Tradition des Erzählens, des Geschichtenschreibens nicht ausstirbt. Die alten Geschichten würden genügen um das Leben zu bestehen, aber wer möchte in einer Welt leben, in der nicht neue Geschichten geboren werden, in einer Welt leben, in der nur noch die Geschichte produziert wird und keine Geschichten mehr? Das hieße dann auch, ein Staat, eine Gesellschaft, die nur noch die Produkte der Schriftsteller fördern und nicht ihre Existenz, die geben die Literatur auf. Literatur ist etwas, das in seiner Produktion existiert und nicht einfach in seinen Ergebnissen.“

29 Schriftsteller wurden heuer von den Juroren Silvana Steinbacher, Waltraud Seidlhofer, Jutta Skokan, Friedrich Buchmayr, Franz Schuh und Peter Leisch ausgewählt. Der renommierte Linzer Künstler Oliver Dorfer hat die heurigen „Facetten 2009“ gestaltet. Download & die Bildarbeiten von Oliver Dorfer von Andrea Cruciati.


Martin Pollack: Erinnerungen an den Bauernberg
Reinhard Kren: Einbrechen
Angela Flam: Nachtflug
Gunther Alois Grasböck: Der Streckengeher
Wilhelm Rager: Das Buch des Tages aufschlagen
Alfons Krieglsteiner: Das bemessene Gedicht
Brigitta Hopf: Gedicht
M. Rutt: Ein schöner Tag im Park
Günther Kaip: Miniaturen
Eva Fischer: Acht Miniaturen
Martin K. Menzinger: spalten
Peter Assmann: vom Können
Claudia Bitter: Unbeständig
Isabella Breier: anfang von etwas
Helmut Rudelstorfer: Karl die Tomate, oder: Die Geschichte vom ungerechten Leben
Hansjörg Zauner: hubschraubermarmelade überkritzelt
Ines Oppitz: am eingang
Peter Landerl: Schüsse im Wald
Judith Gruber-Rizy: Mondlos
Helmut Rizy: Bruder Hans
Walter Wagner: rampont
Horst Lerch: In Valetta
Josef Hader: Fensterblumenzunge
Klaus Wieser: zwingendorf
Corinna Antelmann: Las Almas
Alfred Gelbmann: Anna Block
Christian Steinbacher: Mackenkehricht, immer richtig
Lidija Simkute: Das Meer in den Augen
Irmgard Perfahl: Elf Gedichte