Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg.: Gabriele Spindler]

Mit Beiträgen von Gabriele Spindler, Alfred Kubin, Bettina Brand-Claussen, Peter Assmann, Thomas Röske


Alfred Kubin schloss seinen Bericht über den Besuch der Sammlung Prinzhorn in Heidelberg mit dem Wunsch nach einer permanenten Ausstellungsmöglichkeit für die Werke der Sammlung, denn „dann könnte von dieser Stätte, wo gesammelt wurde, was Geisteskranke schufen, Geistesfrische ausströmen." Die ungewöhnliche Wortschöpfung „Geistesfrische“ kann in diesem Zusammenhang durchaus als Schlüsselbegriff verstanden werden, der Kubins speziellen Zugang zu den Arbeiten der Heidelberger Sammlung schlagwortartig charakterisiert.

Die Arbeiten psychiatrischer Patientinnen und Patienten hatten gerade in der Interpretation von Hans Prinzhorn selbst eine Konnotation der Schwere, des Dunklen, Melancholischen und Unheimlichen erfahren. Alfred Kubin dagegen war nicht nur begeistert von den „Wundern des Künstlergeistes“, sondern nahm die Werke mit einem „Gefühl erhebendster Freude“ auf und unterstrich damit seine von positiven Emotionen bestimmten Eindrücke bei der Besichtigung der Sammlung. …


(Gabriele Spindler)