Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg. Bernd Kreuter]


Seine Art, den Menschen zu sehen oder besser zu fühlen, hat einen sehr persönlichen Stil zur Folge, sein Strich wird um 1926 schnell und zart, oft vibrierend. Er selbst beschrieb das einmal folgendermaßen: »Beim Portraitieren wurden meine Nerven so überreizt, mein Strich so nervös, dass ich zu einer objektivierten, ruhigen und umfassenden Darstellung nicht kam. In diesen Zeichnungen ist oft mehr von mir, als vom Modell zu spüren.«