Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Hrsg. von Agnes Husslein-Arco ; Alfred Weidinger
Mit Beiträgen von: Agnes Husslein-Arco, Michaela Seiser, Ruxanda Beldiman, Alfred Weidinger und Katharina Schoeller


Das bisher weitgehend unbeachtet gebliebene Frühwerk Gustav Klimts wirft interessante und neue Aspekte seines Schaffens auf. Er durchläuft eine Entwicklung, welche die Grundlage seines späteren, unverkennbaren Stils ist. Diese Periode - von den Anfängen in der Kunstgewerbeschule bis hin zur Gründung der Secession und seinen bahnbrechenden Fakultätsbildern - umfasst immerhin 20 Jahre, in denen er vorwiegend mit seinem Studienkollegen Franz Matsch und seinem Bruder Ernst in einer Compagnie zusammenarbeitete.

(Michaela Seiser)