Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Nichts andres
wird dir geschenkt
als das was du bist

Du wirst es sein
immerfort du
der im Spiegel
sein Antlitz erblickt

Was du bewirkst
trägt deine Spur

Was du erwählst
haftet an dir

Was du verdrängst
das holt dich ein

Was du beginnst
endet mit dir

Betritt es das Sperrgebiet
straffe die Haut gegen die Wehmut
wirf den Blick nicht zurück

Streif alles ab was hinderlich ist
den Ballast nutzreicher Vorsätze
die Schlingen geübter Verrichtungen

Im Minenfeld der Gedanken
schwindet der Schmerz
über die Grenze gegangen zu sein

Eingeschlossen in mein Gehäuse
aus Wasser Eiweiß und Nerven

Digital vernetzt im Gangliengeflecht
mit Handy TV und Computer

Zugleich in mir und außer mir selbst
Anruf erwartend e-mail gewärtig

Ständig auf dem Sprung
die Börsenkurse zu orten
kein www zu versäumen

Umwirrt von Daten und Fakten

Noch im Schlaf die Maus in den Händen
letzte Botschaften suchend

Schweißnaß auf den Buchstabentasten

Verdrängtes ins Internet tippend
und zu wissen daß rund um den Globus
die Rufe kein Echo bewirken


[…]