Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Krisenbewältigung besteht in der Wiederherstellung der Krisenvoraussetzungen.

Die Krisenmanager wissen immer wie es weitergeht, sie wissen nicht, wie es aufhört.

Beim Durchtauchen geht man leicht zu Grunde.

Die Zeichen der Zeit werden von den Analphabeten nicht gedeutet, aber gesetzt.

Wer offenen Auges ist, dem bleibt auch der Mund offen.


Rezensionen
Ingeborg Waldinger: Scharfe Aphorismen

"Krisenbewältigung besteht in der Wiederherstellung der Krisenvoraussetzungen." Der Satz sitzt, zumal in diesen Zeiten der Krise(n). Steigerung gefällig? "Der Sachzwang ist das goldene Kalb der Endzeit." Solch sarkastische Kernsprüche fließen aus der Feder von einem, der im wahrsten Sinn des Wortes gern zum Kern der Sache kommt: Autor Werner Fiala ist nämlich Kernforscher. Nach seinem Studium der Mathematik und Physik in Wien lehrte an der Universität von Puerto Rico, wohin er - nach einem Wiener Intermezzo - wieder zurückkehrte. Heute arbeitet Fiala als Konsulent. Seine Aphorismen und Satiren fanden in Jörg Mauthes "Wiener Journal" ein Forum.

In diesem Medium publizierte auch der aus Pressbaum stammende, international anerkannte Illustrator Gerhard Gepp. Verbinden sich Gepps satirische Cartoons mit Fialas scharfen Aphorismen zu einem eigenen Buch, ergibt dies zwar keine Bettlektüre, aber ein, wie schon der Titel sagt, imposantes "Manifest in Wort und Bild".

(Ingeborg Waldinger, Rezension in: Wiener Zeitung, 17.9.2010)


http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/literatur/buecher/37493_Fiala-Gepp-Manifest-in-Wort-und-Bild.html