Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

In den letzten hundert Jahren haben Heimchen, Hippies und Emanzen abwechselnd das Frauenbild bestimmt und mittlerweile hat sich die weibliche Spezies zu einem Mischmasch aus all diesen unterschiedlichen Frauentypen entwickelt. Und jetzt, im neuen Jahrtausend, ist es nur sehr ehrlich, sehr weiblich und schlichtweg berechtigt, eine Zicke zu sein. Entschuldigung bitte, aber wir sind nun einmal Weiber, wir dürfen und sollen uns wie solche benehmen.

Auch fühlen sich die Männer eher zur unbeholfenen, anlehnungsbedürftigen Zickenfrau hingezogen, die sie in ihrem äffischen Häuptlingsgehabe zu bestätigen weiß und ihnen scheinbar die Dominanz überlässt. Der Mann an der Seite einer Prinzessin kann sich getrost als Held fühlen. Er darf sich auch so fühlen, als hätte er Macht. Er kann sich sogar fühlen, als wäre er stark und unbesiegbar. Ja, all das kann eine kleine Prinzessin bei einem Mann bewirken. Denn die weise Prinzessin belässt ihren Herrscher so wie er ist. Vorläufig.

Sie stärkt seinen Rücken. Sie unterstützt ihn. Und zieht geschickt im Hintergrund ihre rosaroten Fäden …