Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Erscheint anläßlich der Ausstellung "Werk'zeuge - Design des Elementaren" in der Oberösterreichischen Landesgalerie vom 27. März bis 19. Mai 1996.
Katalogred.: Uli Marchsteiner
Kataloge des Oberösterreichischen Landesmuseums ; Neue Folge, 102


Keine Präsentation interessanter Einzelobjekte, sondern ein Herauslösen unterschiedlichster Alltagsgegenstände aus ihren funktionalen Zusammenhängen, um deren Charakter als Wahrnehmungs-Prothesen des menschlichen Körpers ins Zentrum der Aufmerksamkeit zu rücken.

Ausgehend von der Annahme, dass der Mensch durch die Entwicklung von Werkzeugen eine ständige Erweiterung und Korrektur seiner fünf Sinne vornimmt, werden die ausgewählten Gegenstände jenem der fünf Sinne zugeordnet, dem sie als Hilfsmittel dienen. Kunstwerke, Designer-Objekte, skurrile Konstruktionen der Vergangenheit und High-Tech Produkte der Gegenwart werden zueinander in Beziehung gesetzt und auf Gemeinsamkeiten betreffend ihre Assistenz-Funktion beim Hören, Sehen, Riechen, Tasten oder Schmecken befragt.


Essays, Gespräche & Themen:
Peter Assmann: Werk'zeuge - Design des Elementaren
Uli Marchsteiner: Ohne Werkzeuge
Achille Castiglioni: ...wir sind ein bißchen gebundener
Gillo Dorfles: ...mit der Nabelschnur um den Kopf gewickelt.
Fernando Amat: Wir machen es dem Internet wirklich sehr leicht!
Günther Seydl: Der Blick in den Körper
Hermann Aichmair: Vom Lesestein zur Brille
Manfred Skopec: Zur Geschichte des Mikroskops
Volker Doose: Werk'zeuge Be'greifen
Ernesto Ventós und Víctor Aldea: Duftkomponisten
Franz Blaas: Spielzeug, Schreibzeug, Werk-Zeuge