Warenkorb
0€ 0

Zeichnung : Erzählung

Künstlersymposium Peuerbach 2000; [Oz Almog, Iris Andraschek, Reinhold Aummaier …]

Peter Assmann

ISBN: 978-3-85252-222-7
27 x 12 cm, 80 S., überw. Ill.
€ 22,00
Momentan nicht lieferbar

Top 10 im Webshop:

1. Hans-Peter Falkner: 890 gstanzln
2. Tamara Gillesberger: Hausapotheke für Energiearbeit
3. Franz Josef Stangl: Klosterzögling
4. Franzobel: Adpfent
5. Axel Ruoff: Apatit
6. Fritz Friedl: Wachau – Wein – Welt | Texte
7. Robert Streibel: Krems 1938 – 1945
8. Fritz Friedl: Wachau – Wein – Welt | Fotos
9. Markus Lindner: Schmelze
10. Jessica Huijnen: Impression, Der


Kurzbeschreibung

Landesgalerie Oberösterreich. [Katalogred.: Peter Assmann …]


Zeichnung und Erzählung ist eine gleichsam „ewige“ Paarung. Zeichnung erzählt immer. Sie vermittelt eine geschaute Situation, ein inneres Bild, eine Kombination unterschiedlicher Ansichten, sie vermittelt aber auch in der Tradition der gestischen Kunst direkten Ausdruck, Spontaneität: gleichsam eine Erzählung am Rande des Nonverbalen. Nach mehreren Jahrzehnten ungegenständlicher, abstrakt expressiver, informeller Kunst hat der Kunstbetrachter „gelernt“, auch diese Formen der reinen Zeichnung erzählerisch zu lesen, sie in ein System von narrativen Zuordnungsmustern zu bringen, die zudem in weiterer Folge durchaus mit traditionellen, illustrativen Gegenstandsformen in Zusammenhang gebracht werden können. Die Bildkunst des Francis Bacon kann hiefür als paradigmatisches Beispiel stehen, wenngleich sich seine Welt der erzählerischen Kombinationen von Gegenstand und „Ungegenstand“, dem Betrachter vor allem im Feld der Malerei eröffnet haben.