Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Konzeption der Ausstellung: Peter Assmann]

KünstlerInnen:
Bernard Bernatzik, Tassilo Blittersdorff, Costantino Ciervo, Attila Csörgö, Paul DeMarinis, Peter Friedl, Timo Kahlen, Alois Lindenbauer, Heinz Niederer, Boris Nieslony, Roman Signer, Christoph Steffner, Marion Strunk, Simone Ch. Wicki, Erwin Wurm, Christiaan Zwanikken

Essays:
Anselm Wagner: Von Ägypten bis Whiteread – Zum „Tod der Zeit“ in der Skulptur
Peter Assmann: …Wie wird ein Ereignis Volumen? Anmerkungen zur Ausstellung
Kristin T. Schnider: Nachsatz


Im Rahmen einer langfristigen Ausstellungs- und Publikationsreihe der Landesgalerie Oberösterreich, die sich mit verschiedenen Aspekten gegenwärtiger Skulptur auseinandersetzt, kommt in diesem Katalog dem Faktor „Zeit“ als skulpturales Gestaltungsmittel besondere Aufmerksamkeit zu. 16 international anerkannte GegenwartskünstlerInnen bringen sich mit ihren Arbeiten in diesen komplexen Themenbereich ein, indem sie auf unterschiedliche Weise zu einer Auseinandersetzung mit Skulptur zwischen den Ansprüchen von „zeitloser“ formaler Gültigkeit & Spontaneität, Absolutheit & Prozesshaftigkeit, Statik & Geschwindigkeit, Kunstautonomie & bewusster soziokultureller Veränderung anregen. Diese in Form von Skulpturen konkretisierten Verschränkungen von Zeit und Raum lassen sich nicht nur in zahlreichen Abbildungen mit erläuternden Werkbeschreibungen nachvollziehen, sondern werden in drei Essays in einen größeren kunsthistorischen Zusammenhang gestellt.