Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Helmut Kepplinger. Hrsg.: Gerald Egger


Ist Helmut Kepplinger ein Künstler, der vorwiegend schreibt? Oder ein Maler, der lieber zusammenklebt? Oder ein Literat, der seine Schriften in ein visuell-künstlerisches Ambiente verpackt? Eigentlich kann man alle Fragen mit Ja beantworten. Seine meist kleinformatigen Werke sind gefüllt mit Schrift und haben literarischen Inhalt, der ihm wichtig ist; die Papiere sind verklebt und zusammengefügt aus oft vorbenutzten Druckwerken, die er überarbeitet. Und darüber hinaus ist er persönlich ein Original, „der Kepplinger". Wer ihn einmal kennengelernt hat, weiß, dass er seine Kunst lebt und so ist, wie er arbeitet. Ein Original, das seinen Weg unverdrossen geht, komme, was da wolle. Er strahlt - wie seine Werke - oft Lebensfreude aus, so wie er seine Farben wählt, viel Gelb und Rot, was die Stimmung hebt.