Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Agnes Husslein-Arco (Hg.)


Die Erfahrung des Ersten Weltkriegs und der Zusammenbruch der Donaumonarchie bewirken eine vollkommene Neuorientierung in der bildenden Kunst.

In den innovativen Bildideen seiner Malerei und Grafik spielt Carry Hauser eine Vorreiterrolle bei der Positionierung der Moderne in Österreich. Ausgebildet an der Wiener Kunstgewerbeschule, entwickelt Hauser sein kreatives Formenpotenzial unmittelbar vor der Entstehung des Wiener Kinetismus im Dialog mit der internationalen Kunst.

Sein Werk bildet eine eigenständige Facette im Kontext der Avantgarde Zentraleuropas und ihrem modernistischen Stilvokabular. Als bildender Künstler und Schriftsteller eine Doppelbegabung, schuf er ein überaus reichhaltiges Œuvre, das die Gedankenwelt seiner Zeit individuell reflektiert.

Das Werkverzeichnis ist das Ergebnis langjähriger Forschungsarbeit der Autorin Cornelia Cabuk und dokumentiert erstmals das Gesamtwerk Carry Hausers in allen wesentlichen Gattungen. Neue Forschungsergebnisse zu Leben und Werk spiegeln seine Bedeutung als Ideengeber und Promoter der Moderne in Österreich wider.