Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Mit seiner „Zimmergalerie“ prägte Richard Eder das Kunstleben der Stadt Linz entscheidend mit.

Im Mai 1975 gegründet, präsentierte Eder in ihren Räumlichkeiten gemeinsam mit Gattin Renate 35 Jahre lang führende Vertreterinnen und Vertreter der österreichischen Kunstszene. Werke von Arnulf Rainer, Hermann Nitsch, Hans Staudacher, Ernst Fuchs, Paul Flora, Drago J. Prelog, Maria Moser, VALIE EXPORT, Waltraut Cooper u.v.a. fanden ihren Platz an den Wänden des Wohnzimmers, der Küche und des Kabinetts der Familie Eder. Die Vernissagen zählten zu den gesellschaftlichen Highlights der Stadt.

In mehr als 400 Ausstellungen förderte Eder auch zahlreiche junge heimische Künstlerinnen und Künstler. Viele von ihnen stellten erstmals in der „Zimmergalerie“ aus und fanden ihren Weg in das nationale und internationale Kunstgeschehen.

Das Buch liefert einen Querschnitt zur österreichischen Kunstgeschichte von 1975 bis 2010 - aus der Sicht der „Zimmergalerie“.