Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Beim Automechaniker

M: Ab 100 km/h?
A: Ab 100 km/h, wenn es bergab geht und der Fuß vom Gaspedal genommen wird.
B: Ich hab nichts bemerkt.
M montiert einen Autoreifen, setzt den Pressluftschrauber an, das Zischen ist hörbar.
M: Das muss kontrolliert werden.
A: Bei einer Rechtskurve werden die Vibrationen noch stärker.
B: Ich hab fast nichts bemerkt.
M: Das müssen wir uns ansehen, die Beschreibung allein genügt nicht.
A: Ja, das gehört geklärt.
M: Wo ist das Auto?
A: Es steht draußen vor der Werkstatt.
M: Dann herein damit, hier auf die Hebebühne!
A und B sehen sich an.
A, B: Wir sehen keine Hebebühne. Wo ist die Hebebühne?
M: Ohne Hebebühne können wir nichts tun, und wenn Sie keine Hebebühne sehen, so wird auch keine da sein.
A und B sehen sich an.
A, B: Sie haben von der Hebebühne gesprochen, sehen Sie vielleicht eine Hebebühne?
M: Geht es hier um mein oder um Ihr Auto?
A und B sehen sich an.
A: Freilich geht es um unser Auto.
M: Dann schnell auf die Hebebühne damit! Ich bin in Eile.
A und B sehen sich an, heben und senken die Schultern, gehen dann auf leisen Sohlen ab. M steht mit dem Pressluftschrauber in der Hand da und sieht ihnen entgeistert nach.


"Mit seiner lakonischen Grundhaltung und seinem synästhetischen Farbklangzauber gibt der Dichter selbst vertrauten literarischen Topoi eine neue Wende und verleiht ihnen eine ganz besondere Eindrücklichkeit". (Alexandra Millner)