Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Wichtig für die Betrachtung der Bilder von Josef Linschinger ist die Tatsache, dass der Künstler sich für seinen Sudoku-Zyklus den Regeln dieses mathematischen Spiels und damit einer strengen Methodik unterwirft. Sudoku-Rätsel arbeiten mit den Ziffern 1 bis 9, eingetragen in 9 Quadrate, die ihrerseits jeweils in 9 Quadrate unterteilt sind. Den Ziffern ordnet Josef Linschinger jeweils eine Farbe zu. Anders als die Ziffern, die Form und Wert haben, füllen Josef Linschingers Farben die Quadrate vollständig. Er nutzt somit die Grundform der Konkreten Kunst schlechthin, deren verbreiteter Einsatz von ihrer Gleichseitigkeit rührt: Da sie keine Richtung vorgibt wie das Dreieck und als Raster das ganze Bild bedecken kann, tritt sie als Form zugunsten der Farbe zurück. (Marlene Lauter)