Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg.: Peter Assmann]


Der bedeutende Zeichner und Grafiker Alfred Kubin, Illustrator zahlreicher Werke der Weltliteratur und selbst Autor eines auch von ihm selbst illustrierten Romans (»Die andere Seite«) erscheint als Nachfolger des Symbolismus und der Phantastischen Kunst des 19. Jahrhunderts, greift jedoch gleichzeitig dem Surrealismus vor. Dieser angsterfüllte, »vom Engel des Bizarren« heimgesuchte Visionär nähert sich in manchen Aspekten aber auch dem Expressionismus. Er taucht in eine Traumwelt ein, um der Realität besser entfliehen zu können. Sein düsterer Symbolismus schließt das Spöttische nicht aus und seine morbiden Halluzinationen färben sich zuweilen mit schwarzem Humor. Dieser Band liefert einen Querschnitt durch Kubins Werke und damit einen Beitrag zur Hommage an Alfred Kubin. Mit einer ausführlichen Biografie und einer Einleitung von Peter Assmann.