Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Hrsg.: Kunsthandel Widder GmbH]

Liebe Leserinnen und Leser,

dieses Jahr haben wir unseren Katalog um einige spannende internationale Positionen erweitert, die sich durchaus flüssig in das Panoptikum der österreichischen Kunstströmungen einfügen. Mit Thilo Maatsch, Wilhelm Seelig, Hans Spiegel, Willi Kohl, Lyonel Feininger oder Josef Eberz sind Künstler vertreten, die vom deutschen Expressionismus oder auch dem Bauhaus geprägt wurden, während Fritz Mühsam, Marcel Gillis und Alex Smadja französische Einflüsse zeigen. Gerade im 20. Jahrhundert haben viele österreichische Künstler ihre entscheidenden Anregungen auf Auslandsreisen und Studienaufenthalten erfahren. Dabei waren die Metropolen Paris und Berlin wichtige Impulsgeber ebenso wie die Landschaften des europäischen Südens. Ohne diese Verflechtungen würde die Kunst von Malerinnen und Malern wie Willy Eisenschitz, Viktor Tischler, Georg Merkel, Lilly Steiner, Trude Waehner oder Herbert Ploberger sicherlich ganz anders aussehen. Natürlich verzichten wir aber nicht auf bewährte Klassiker der Zwischenkriegszeit wie Karl Hauk, Carry Hauser, Herbert Gurschner oder Oskar Gawell.

Dieses Jahr stellt uns alle und überall vor unerwartet große Herausforderungen und dabei wird klar, dass gerade der Austausch und die Kooperation wichtiger den je sind. In der Auswahl für unser Herbstprogramm haben wir versucht, die internationalen Verschränkungen der Malerinnen und Maler sichtbar zu machen. Nur durch das Konviviale und Offene können disruptive Strömungen entstehen und genau das haben die Künstlerinnen und Künstler der letzten Jahrhundertwende so wunderbar gezeigt. Wir wünschen Ihnen eine spannende Zeit beim blättern durch unsere Auswahl und wir freuen und auf Ihren Besuch in unserer Galerie in Wien!


(Roland Widder)