Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Geschichte von Lisa Grum. Illustrationen von William Knaack.]

Es war einmal eine Frau, die war jung und alt zugleich. Sie lebte nachts unter Wasser in einer Meeresstadt, ihre Haare waren schwarz und statt Beinen hatte sie einen blauen Fischschwanz. Attina war eine Meerfrau. Aber keine gewöhnliche. Sie hatte eine Zauberkraft. Sobald die Sonne aufging, verwandelte sie sich in einen Menschen. Dann wurden ihre Stirn, ihr Mund und ihre Augen gerahmt von feinen Linien, denn Attina war fast 100 Jahre alt.

Sobald die Nacht hereinbrach und Attina ins Wasser stieg, bekam sie wieder eine junge Gestalt. Unter der Sonne an Land war sie eine Menschenfrau und unter dem Mond im Wasser war sie eine Meerfrau. Meermenschen können sehr alt werden. So wie Tiefsee-Korallen, die bis zu 4000 Jahre alt werden, wenn sie behütet in ihrer Welt leben können.

Ihre Stadt lag tief unter der Wasseroberfläche. Nur wenn sie glatt wie ein Spiegel war und der Vollmond mit ganzer Kraft herabschien, hätte man die Stadt mit ihren vielen Türmen, hohen Säulen, mächtigen Fenstern und prachtvollen Gärten erahnen können. Bunte Korallen in allen Regenbogenfarben schmückten dort die Mauern der Stadt, Seesterne bedeckten die Dächer und Anemonen wohnten in den Gärten. Sie wusste sehr viel über das Wasser, die Erde und ihre Lebewesen.