Warenkorb
0€ 0

Die Kompositionen der Brüder Johann und Josef Schrammel · Band 2: Die Walzer

Johann & Josef Schrammel, Walter Deutsch

ISBN: 978-3-99126-155-1
30 x 21 cm, ca. 360 Seiten, zahlr. S/W-Abb., Notenbeisp., Hardcover; Text dt., Einf. auch in engl. Spr. / Beigefügt: 2 Audio-CDs
€ 40,00
Neuerscheinung

In den Warenkorb

Leseprobe (PDF)

Top 10 im Webshop:

1. Niklas Perzi et al.: Nachbarn
2. Hans-Peter Falkner: 890 gstanzln
3. Thomas Rammerstorfer et al.: Kampf um die Traun
4. Isabel Natter: dumpelchen geht schritt für schritt
5. Franzobel: Adpfent
6. Tamara Gillesberger: Hausapotheke für Energiearbeit
7. Rosa Kurzmann: Katz aus!
8. Franz Josef Stangl: Klosterzögling
9. Robert Streibel: Krems 1938–1945
10. Isolde Fehringer et al.: Der kleine Tollpatsch Bummbumm


Kurzbeschreibung

[HERBSTNEUERSCHEINUNG. Sie sehen hier eine Vorschau. Der Titel ist in Vorbereitung und erscheint voraussichtlich im Dezember 2022.
Nachbesserungen am Website-Eintrag zum Buch vorbehalten.
Der Verlag Bibliothek der Provinz nimmt Ihre Vorbestelllung bereits gerne entgegen.]



[Nach der Sammlung Lois Böck ediert, ergänzt und kommentiert von Walter Deutsch.
Mit historischen Tondokumenten (Klassisches Wiener Schrammelquartett – ORF-Landesstudio Wien, Österreichische Phonothek, Philharmonia-Schrammeln, Schelllack-Plattensammlung Ernst Weber) und aktuellen Einspielungen (Divinerinnen, Neue Wiener Concert-Schrammeln, Trio Rittmanmsberger-Soyka-Havlicek, Wiener Thalia Quartett).
Engl. introduction: Douglas Montjoye.
Red. Betreuung: Erika L. Sieder.
Melodien-Incipit: Sabine Scheybal.
CD-Herstellung: Sabine Scheybal u. Gerald Visjager.]


„Die Walzer“ der Brüder Johann und Josef Schrammel waren Teil der Musikkultur Wiens und begeisterten Handwerker, Händler, Klein- und Großbürger ­sowie den Adel der Stadt gleichermaßen. Wie bereits in Teilband 1 „Die Märsche“ stellt der Autor falsche Zuschreibungen richtig, erschließt die Bedeutung dieser Kompositionen im ausgehenden 19. Jahrhundert und zeigt anhand historischer wie aktueller Interpretationen die Qualität dieser musikalischen Schöpfungen.