Warenkorb
0€ 0

Veranstaltungen

Die ehem. Eisenberger-Fabrik in Gmünd zeigt »Zwei Leben – Fine.Sand ART« von Bernhard Seidel

Sa 23. Jun 2018 um 16:00 bis So 22. Jul 2018 um 18:00


Ort:

Ehem. Eisenberger-Fabrik
Litschauerstraße 23, 2. Stock
3950 Gmünd

Kurzbeschreibung

Kunstsommer in der Eisenberger-Fabrik
26. Mai – 30. September 2018
Ausstellungen, Lesungen/Theater und Konzerte



Ausstellung: Samstag, 23. Juni bis Sonntag, 22. Juli 2018, sams-, sonn- und feiertags, jeweils 10 bis 18 Uhr
Bernhard Seidel »Zwei Leben – Fine.Sand ART«
Samstag, 23.Juni, 16 Uhr: Eröffnung der Ausstellung

Fine.Sand Art ist ein Mosaikstein zur Ökologie, so wie „Naturkreuzaktion 1987“, „FlussUferÖkologie 1992“, „Amazonas- Donauausstellung 1993“ mit Brandrodung und Sandrodung, die 2009 Musik CD „Über Wasser Laufen 1984“, etc., etc., auf Basis wissenschaftlicher Forschungsergebnisse. Die Bilder der Fine.Sand Art-Serie sind objektivierte Monumente, die den Unwert der „echten“ Ökologie an einem respektablen Beispiel in der Gesellschaft anzeigen. Die letzte Konsequenz dieser Kunst ist ihre besondere Form von Wissenschaftsdidaktik, etwa um den weltweit falsch eingeschlagenen Weg des Raubbauwachstums zur Diskussion zu stellen.

Bernhard Seidel, geboren am 20. Mai 1959 in Amstetten, 1978 Beginn Biologiestudium ab 1983 ökologische Arbeiten, 1984 bis 1993 Studium/Anleitung zu graphisch-bildnerischer Darstellung bei Maria Mizzaro-Wimmer, 1988 Promotion an der philosophischen Fakultät der Universität Wien, 1993 Kurator der Ausstellung „Amazonas und Donau – Vielfalt zweier Ströme“, in Orth/Donau, 2015 Einladung zu Internationaler Soziologentagung Science, Reserch and Popular Culture …

Er leitet seit 2004 ein Ingenieurbüro für Landschaftsplanung und Landschaftspflege und lebt in Persenbeug, Niederösterreich.


Kunstsommer in der Eisenberger-Fabrik, Ziele:

Kulturelle Belebung und Hebung des Kulturempfindens der Region Nördliches Waldviertel. Förderung des Tourismus und damit zusammenhängend eine Verbesserung der Wirtschaftslage und Lebenssituation der Region.

Begegnung und Erfahrungsaustausch mit anerkannten Künstlern und Autoren aus dem In- und Ausland. Neue persönliche und kulturelle Kontakte, Impulse und Erlebnisse von innovativem und bleibendem Wert für die Teilnehmer aus dem In- und Ausland sowie für die Bevölkerung, Besucher und Touristen der Region. Kulturelle Belebung im besonderen in der Eisenberger Fabrik – der Ausstellungen an Sonn- und Feiertagen soll das Besuchererlebnis dieser Kulturstätte auch zu einer Begegnungsstätte werden lassen – zu einem Ort mit Kultur und Literatur in ganz besonderer Atmosphäre für Menschen und Künstler, die ihn mit Leben füllen.



>>Download Infomaterial

weitere Veranstaltungen in der Eisenberger-Fabrik >>

Alle Veranstaltungen >>