Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

Lange Zeit hindurch hat Klara das Gefühl gehabt, sie würde es nie wieder über sich bringen, die eigenartige wunderschöne Herbststimmung dieser sanften Hügellandschaft zu ertragen, würde nicht die Gelassenheit aufbringen können, sich einstige Empfindungen zurückzurufen, ohne übermächtige Wehmut und Schmerz zu fühlen. Und doch hat sie sich letzten Endes zu dieser Reise entschlossen …

Eine Frau hält Rückschau auf ihr Leben, das sich abseits der gesellschaftlich sanktionierten Grenzen bewegt. Doch was ist moralisch korrekt? Geht es dabei nur um Sittlichkeit, oder sollte nicht die Menschlichkeit im Vordergrund stehen? In sensibler und subtiler Weise schildert Edith Haider das Doppelleben Klaras und ihr Ringen mit ihren eigenen Ansprüchen und den Vorstellungen der anderen.