Warenkorb
0€ 0

Waltraud Holzer-Mitterhof


ist 1960 in Österreich, im Salzburger Land geboren. Sie arbeitete als Fachbetreuerin in der Alten- und Krankenpflege sowie in der Sterbebegleitung. Ehrenamtlich ist sie seit Jahren in der Flüchtlingshilfe engagiert.
Die Auseinandersetzung mit der nationalsozialistischen Vergangenheit Österreichs, Reisen an verschiedene Orte der damaligen Verbrechen und die Begegnung mit Yaffa Zins, Überlebende der Shoa und bekannte Lyrikerin in Israel, sind die wichtigsten Impulse für ihre eigene Dichtung. Anlässlich einer Begegnungsreise 2012 zum 70. Jahrestag des Todes der hl. Teresia Benedicta vom Kreuz, Edith Stein, nach Auschwitz lernte sie Hildegard Therese Schmitz, Edith-Stein-Gesellschaft Deutschland und Reiseleiterin, kennen. Durch sie wurde Waltraud Holzer-Mitterhof ermutigt, ihre zahlreichen, über die Jahre hinweg entstandenen Gedichte im vorliegenden Gedichtband zu veröffentlichen.


Bisher erschienen:
Waltraud Holzer-Mitterhof, Begegnung
(Schuberedition mit Jaffa Zins, Scheindele), 2018
ISBN 978-3-901602-77-1



Bücher

Was aber blieb vom Menschensinn

ISBN: 978-3-99126-138-4
21 x 12,5 cm, 216 Seiten, zahlr. S/W- u. farb. Abb., Klappenbroschur
€ 24,00
Neuerscheinung
Bestellen