Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

[Katalogred.: Anne-Katrin Rossberg]


Vorliegender Band dokumentiert die Ausstellung »In einem Bild« von Ursula Hübner, die deren Titel durchaus programmatisch wählte. Sie setzt dabei ihre meist auf kleine Formate verdichtete Bildwelt in Form einer begehbaren malerischen Installation realräumlich um. Konkret stößt man auf einen Kubus, dessen Innenseite von Hübner im Sinne der Ikonografie ihrer Tafelbilder bemalt wurde. Zusätzlich sind verschiedene Bildgegenstände wie z.B. die als Motiv immer wiederkehrende Lampe tatsächlich im Raum präsent.

Einerseits kann man durch kleine Löcher von außen in den Bildraum blicken. Andererseits ist es möglich, den Kubus auch tatsächlich zu betreten und sich somit – dem Titel folgend – »In einem Bild« zu bewegen. Eben hier liegt auch der entscheidende Anknüpfungspunkt zwischen dem malerischen und dem bühnenbildnerischen Werk Hübners. In beiden Bereichen fügt sie Realitätsfragmente in einem Modell zusammen und erzeugt durch die Form der Zusammenführung ein System, das in seiner immanenten Schlüssigkeit genau dieses Verhältnis der Realität der Erfahrung und der Realität des (Bühnen-)Bildes vermittelt.

(Martin Hochleitner)