Warenkorb
0€ 0

Kurzbeschreibung

J. war ein Spät-Hippie in den frühen Siebzigern des vorigen Jahrhunderts. Und mitten drin in der Jugendrevolte, der gesellschaftspolitischen Subversion.
Er war Autostopper durch ganz Europa, Straßen­musiker, Liedermacher, Schauspieler, Kommunarde, Indienreisender, Träumer, die „freie Liebe“ Genießender, Abbruchhaus­bewohner, Marxist, Buddhist, verhinderter Austro-Popper.
Und leider auch Soldat.
Schräge Geschichten aus einer „Schrägen Zeit“ sind in sein Lebensbuch gezeichnet.
… ich bin nicht mehr »J«. Ich erkenne ihn in der verzerrten Perspektive eines Rückspiegels …
Aber wie J. sind auch alle anderen Personen, die diese Erzählungen bereichern, in ihren Charakteren und Handlungen zum Teil Produkte der freien Erfindung.
(Thomas Declaude)





ORANGE 94.0-Sendung „Radio Dispositiv“ vom 6. November 2017, Redakteur: Herbert Gnauer, mit Thomas Declaude im Studio zu Gast u.a. zum Erscheinen von „Eselsohren einer Geschichte“