Warenkorb
0€ 0

Lebensader Traun – Lebenswege Stadl

untrennbar miteinander verbunden · [Mit Betrachtungen zum Nachdenken]

Gerhard Winkler

ISBN: 978-3-99126-052-3
29 x 26 cm, 252 Seiten, zahlr. farb. Abb., graph. Darst., Kt., Hardcover m. Lesebändchen
€ 38,00
Neuerscheinung

In den Warenkorb

Top 10 im Webshop:

1. Hans-Peter Falkner: 890 gstanzln
2. Niklas Perzi et al.: Nachbarn
3. Thomas Rammerstorfer et al.: Kampf um die Traun
4. Tamara Gillesberger: Hausapotheke für Energiearbeit
5. Franzobel: Adpfent
6. Franz Josef Stangl: Klosterzögling
7. Rosa Kurzmann: Katz aus!
8. Robert Streibel: Krems 1938–1945
9. Fritz Friedl: Wachau · Wein · Welt • Texte
10. Isolde Fehringer et al.: Der kleine Tollpatsch Bummbumm


Kurzbeschreibung

Sie erfahren in ausgewogener Text-Bild-Gestaltung Wissenswertes zur kulturhistorischen Bedeutung des Traunflusses sowie den damit untrennbar verbundenen Siedlungsstufen des heutigen Stadl-Paura. Die Zeitreise führt über sechs Jahrtausende, von den Spuren der prähistorischen Entwicklung, über die Geschichtsphasen des „Weißen Goldes", zum zeitgenössischen Lebensbild.
Aufnahmen, Abbildungen und Skizzen, die so noch nie zu sehen waren, illustrieren diese Epochen der Menschheit, sie schlagen eine Brücke vom Leben früherer Zeiten zur Gegenwart.
Der Naturteil zeigt mit der Sprache der Bilder und Assoziationstexten die bis in unsere Zeit erhalten gebliebene, atemberaubend schöne Landschaft des Stadlinger Trauncanyons. Abschließende Gedanken zu zentralen Themen richten sich an unser Bewusstsein und unsere Verantwortung als Menschen.
Die Darstellungen von Wissen in Worten und Bildern lassen Zeitgeschichte „anschaulicher, ausdrucksvoller, lebendiger" werden. Diese Synergie bereichert: Sowohl ein fundiertes Sachbuch, als auch ein sehenswerter Bildband.


Die als Text-Bild-Band gestaltete, populärwissenschaftlich geschriebene Dokumentation lädt Sie ein, mitunter Neues, auch scheinbar Unscheinbares, jedenfalls Besonderes, ins Bewusstsein zu bringen. Die Zeilen die Sie lesen und die Bilder die Sie betrachten sollen Sie einstimmen, einen Blick dafür zu gewinnen und zu bewahren.
Das Ambiente der Traun von den Quellen bis zur Mündung sowie Stadl-Paura bilden die Kulisse mit dem Fluss des Lebens für eine Begegnung im Fluss von Zeit und Zeiten. Das Buch skizziert die Bedeutung der historischen Wasserstraße Traun für den Salztransport als wesentlichen Bestandteil der Kulturgeschichte und vermittelt einen Überblick der Entwicklungsstufen des Ortes von der Jungsteinzeit bis heute. Es führt darüber hinaus mit beeindruckenden Bildern im pittoresken Farbenspiel der Jahreszeiten sowie begleitenden Assoziationstexten durch die atemberaubend schöne Naturlandschaft der Stadlinger Traunschlucht. Diese Bilder zeigen die Kostbarkeiten an Vielfalt von Farben, Formen, Strukturen und das Mystische der Landschaft um das fließende Wasser. Sie können in der Zeitkultur der Geschwindigkeit, die wir heute erleben, zu einem Begleiter für Innehalten und Inspiration werden.
Die Text-Bild-Präsentation lässt den von Menschen so differenziert beurteilten Spannungsbogen Natur-Kultur-Geschichte über die Vergangenheit zur Gegenwart ineinander fließen und bietet so ein Gesamterlebnis. Sie sind eingeladen, über das gegenwärtig Sichtbare in die Vergangenheit zu blicken sowie mehr über das von unseren Vorfahren schon vor Jahrtausenden Geschaffene, materiell Bewahrte oder immateriell Überlieferte, zu erfahren. Der geschichtliche Rückblick zum kulturellen Erbe skizziert gleichermaßen die im Laufe der Besiedelungsepochen entstandenen Wandlungen, als Folge der geänderten Gewohnheiten, Bedürfnisse, Normen und Verhaltensweisen im Zusammenleben von Mensch und Natur.
Die Betrachtungen sollen darüber hinaus das so unterschiedliche Empfinden über Entwicklungen und Wege sensibilisieren sowie Reflexionen über unsere Lebensweise und ein Nachdenken zu Zukunftsthemen bewirken, aber auch den Blick hinter das augenscheinlich Vordergründige lenken.
Sehen Sie in diesem Sinne die Einblicke als Lebensbilder einer Landschaft, als Darstellung der Identität dieses Lebensraumes und gewinnen Sie mit den textbegleitenden Bildern der Vergangenheit und Gegenwart Zuversicht für die Zukunft.
(Gerhard Winkler im Editorial)